Psychologische Begleitung
von pflegenden Angehörigen in Vorarlberg

Aus meiner beruflichen Erfahrung weiß ich, wie viel Sie als pflegende und betreuende Personen leisten. Es ist oft schwer, alles zu bewältigen, alles unter einen Hut zu bringen. Die individuellen Lebenssituationen bringen große Herausforderungen mit sich, welche auch sehr zeitintensiv sind. 

Im Alltag geht dabei die Selbstfürsorge häufig verloren. Sie tun mehr, als Sie auf Dauer leisten können. Dabei überschreiten Sie Ihre eigenen Grenzen – und das über einen längeren Zeitraum. 

Aus solch hoher Beanspruchung resultieren

  • Erschöpfungszustände,

  • körperliche Beschwerden,

  • Ängste und Sorgen um die pflegebedürftige Person,

  • Überforderung bei der Pflegetätigkeit selbst,

  • Belastung durch die Verantwortung.

Die umfassende pflegerische und betreuerische Tätigkeit lässt auch wenig Raum für andere soziale Kontakte. Obwohl Sie täglich mit einem Menschen in engem Kontakt stehen, fühlen Sie sich einsam. Wie viele Angehörige und Betreuende begleiten Verzicht und Einschränkungen Ihr Leben.

Das Sozialministerium hat übrigens die erschwerte Situation von pflegenden Angehörigen aufgegriffen und bietet

Das Angehörigengespräch als Unterstützung an. Hierbei sind bis zu drei Termine für pflegende Angehörige kostenlos. 

In meiner psychologischen Praxis biete ich Ihnen einen verständnisvollen und wertschätzenden Rahmen, in dem wir Ihre besondere Lebenssituation beleuchten können. Im Rahmen der psychologischen Unterstützung lernen Sie

  • Freiräume für sich zu schaffen,

  • die eigenen Grenzen zu erkennen und einzuhalten,

  • stärker auf sich und Ihre Bedürfnisse zu achten,

  • Ihre Gesundheit zu fördern und

  • Ihre Probleme, Ängste und Sorgen offen anzusprechen.

 

Im vertraulichen Gespräch können wir Ihre Anliegen klären. Ich begleite Sie gerne auf Ihrem Weg mit diesen besonderen Herausforderungen. Gemeinsam erarbeiten wir Lösungswege, damit Sie gestärkt Ihren Alltag bewältigen können. 

Kontaktieren Sie mich, wenn Sie Unterstützung benötigen.